NEU: Lubron 4Cooler RO

Lubron 4Cooler RO Anlagen wurden für die speziellen Anforderungen adiabater Kühlgeräte entwickelt. Zu berücksichtigen sind bei dieser Anwendung die relativ langen Standzeiten der UO-Anlage, da adiabate Kühlgeräte sehr lange trocken betrieben werden und nur bei Überschreitung einer Lufttemperatur von ca. 25° C automatisch der sogenannte Nassbetrieb angefordert wird. Dann muss aber sofort VE-Wasser zur Verfügung stehen, mit einer Qualität < 15 µS/cm und gleichzeitig sehr geringer Keimbelastung. Gefordert werden allgemeine Koloniezahlen von < 1000 KBE/100 ml sowie Legionellen < 100/100 ml. Durch die Verwendung von VE Wasser werden die Wärmetauscher ohne Ablagerungen und somit energieeffizient betrieben.

Die 4Cooler RO Anlage wird diesen Anforderungen gerecht: Die Entsalzungsrate überschreitet 98%. Die automatische Spülung der Umkehrosmoseanlage ermöglicht extrem lange Standzeiten der Membranen. Das so produzierte VE-Wasser ist hygienisch einwandfrei. Die Wasseraufbereitungsanlage berücksichtigt den Sommer- und Winterbetrieb, hat einen automatischen Frostschutzmodus der Versorgungsleitungen inklusive automatischer Entleerung. Bei der Doppel-Druckerhöhungsanlage kann jede der beiden Pumpen autark betrieben werden. Somit kann bei kritischen Anwendungen, wie z.B. Rechenzentren, die Wasserversorgung und somit die Kühlung selbst bei Ausfall einer Pumpe gewährleistet werden. Die unterbrechungsfreie Versorgung der Kühlgeräte erfolgt über Stichleitungen oder über die hygienisch günstigeren Ringleitungen.

In Oktober 2018 lieferte Lubron die erste Anlage nach Tschechien, sie versorgt als zentrale Wasserversorgungsanlage die AHU (Air Handling Units) eines Rechenzentrums mit 2000 l/h entsalztem Wasser in hygienisch einwandfreier Qualität.

Im März 2019 lieferte Lubron die zweite Anlage im Raum Mainz aus, sie versorgt momentan zwei Anlagen zur indirekten adiabaten Kühlung mit 700 l/h hygienisch einwandfreiem VE-Wasser für die Kühlung eines Rechenzentrums. Die zentrale Wasseraufbereitungsanlage mit Umkehrosmose-Technik wurde für die Versorgung von bis zu 9 Kühlgeräten ausgelegt.

Seit Juni 2019 versorgt die dritte Anlage eine AHU im Raum Stuttgart mit 550 l/h hygienisch einwandfreiem VE-Wasser zur Kühlung einer Produktionshalle. Weitere Anlagen sind bereits im Bau.
Hintergrund: AHUs, auch Anlagen zur indirekten adiabaten Kühlung genannt, kühlen die Raumluft mit möglichst geringem Aufwand. Mit einem Befeuchter wird die warme Abluft aus dem Raum befeuchtet. Die dabei einsetzende Verdunstung des Wassers entzieht der Abluft die Wärme, die Luft kühlt ab. Im nächsten Schritt wird diese abgekühlte Luft durch einen Wärmetauscher geführt, der die Kälteenergie an die Innenluft weitergibt. Als abgekühlte Zuluft gelangt sie so wieder in den Raum.
Vertriebsleiter Andreas Enciu ist sich sicher, mit dieser Neuentwicklung die Kundenbedürfnisse im Blick zu haben: „Im Zuge der 42. BImSchV stellen immer mehr Betreiber auf adiabate Kühlung um, da diese wesentlich energieeffizienter ist. Sie benötigt wenig Wasser, dieses aber ohne Aufbereitungszeit, entsalzt und in hygienisch einwandfreier Qualität. Genau da kann unsere neue 4Cooler RO Reihe punkten. Die positiven Rückmeldungen und die Nachfrage zeigen, dass wir richtig liegen.“

4Cooler RO, Umkehrosmosetechnik mit waagrechten Hochleistungsmembranen, die eine lange Standzeit ermöglichen

Die Doppeldruckerhöhungsanlage gewährleistet eine sichere Wasserversorgung selbst dann, wenn eine der beiden Pumpen ausfallen sollte.

Zurück